Wolf Tattoos: ihre Bedeutung und Interpretation

Wolf Tätowierungen

Wölfe sind eines der Tiere, die am meisten verursachen Kontroverse. Bewundert von einigen für ihre wilde Schönheit und für seine Jagdfähigkeiten wird er dank ihnen auch von anderen gefürchtet. Und seit Jahrhunderten ist es ein Teil von alle Arten von Legenden das gibt ihnen magische Kräfte und mystische Qualitäten. Bevor Sie einen Wolf tätowieren, müssen Sie sich dessen bewusst sein alle möglichen Bedeutungen Was dieses Tattoo haben kann.

Die verschiedenen Bedeutungen von Wolf Tattoos

Es war lange Zeit eine Tätowierung der Männer Seitdem es ein Symbol der Männlichkeit ist, trauen sich heute immer mehr Frauen, es zu tragen. Und sie tun es, weil es viel mit Mutterschaft zu tun hat. Die Wölfe sind sehr gute MütterPass auf dich auf und schütze deine Welpen, bis sie für sich selbst sorgen können. Außerdem war es der Legende über die Gründung des Römischen Reiches nach ein Wolf, der sich ernährte Romulus und Rudern, die Schöpfer der Stadt.

Die einheimischen Stämme von Nordamerika Sie betrachteten den Wolf als eine Kreatur sehr mächtig, der als spiritueller Führer diente und sie vor Gefahren schützte. In diesem Sinne kann eine Tätowierung eines Wolfes als Schutz dienen.

Die wölfe Sie leben in Rudeln, in denen sich jeder um den Rest kümmertDies ist einer der Gründe, warum sie trotz der unzähligen Versuche, sie in ländlichen Gebieten zu beenden, überleben konnten. Daher wird das Wolf Tattoo verwendet, um die Familie darzustellen.

Wölfe haben aber auch viele negative Konnotationen. Die alten Christen bezogen sie auf die Kräfte des Bösen. Sie tauchen auch in zahlreichen Romanen und Kindergeschichten auf, die die Rolle von spielen Bösewicht, wie in Rotkäppchen oder Die drei kleinen Schweine. Und selbst in vielen von ihnen wird die Fähigkeit einigen Menschen zugeschrieben verwandle dich in Wölfe. Dabei fast immer gegen ihren Willen, meist diese großen Schaden anrichten.

Die Wölfe sind wundervolle und sehr schöne Kreaturen Nur das kann also schon ein guter Grund sein, einen zu tätowieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.