Liebesbrief an deine Lehrerin: Danke, dass du mir so viel beigebracht hast

Wie schreibe ich einen Brief an einen Lehrer?

Positiv oder negativ Kindheit Es ist der Schlüssel zu unserer erwachsenen Persönlichkeit. Wenn unsere Kindheit negativ geprägt wurde, werden wir einen Großteil unseres Lebens damit verbringen, unser Selbstwertgefühl zu verbessern. Im Gegenteil, wenn wir eine glückliche Kindheit voller Liebe hatten, werden wir leichter emotionale Stabilität erreichen.

Und wenn die Familie, insbesondere die Eltern, die Menschen sind, die uns in der Kindheit am meisten beeinflussen, sind sie nicht weniger Lehrer. Ein Lehrer kann das Leben eines Kindes positiv oder negativ beeinflussen. Da wir die schönsten Erinnerungen behalten möchten, haben wir gedacht, dass dieser Lehrer, der uns alles beigebracht hat, einen unserer Liebesbriefe verdient. Wir danken allen, die sie uns übermittelt haben, und geben dies allen Lehrern Liebesbrief an den Lehrer.

Probieren Sie einen Liebesbrief an Ihren Lehrer

Lieber Lehrer:

Es ist viele Jahre her, seit du in mein Leben getreten bist. Sie gehörten also zu den Menschen einflussreichste von meinem Leben und dieser Einfluss bleibt. Deshalb wollte ich Ihnen heute dieses Erinnerungsschreiben geben oder Ihnen danken, was immer Sie bevorzugen. Es ist ein Andenken, weil Ihre Figur nicht aus meinem Leben verschwunden ist. Und es ist dankbar, dass ich immer noch alles bei mir habe, was du gegeben hast.

Ich weiß, dass nicht jeder es tut, ich weiß, dass einige Lehrer nur die vereinbarte Tagesordnung vortragen. Aber Sie sind noch weiter gegangen und ich schätze mich glücklich, Sie als Lehrer gehabt zu haben. Für die Mühe, die Sie in die Konten gesteckt haben, die für mich gut gelaufen sind, weil Sie mich nicht das Vertrauen in mich verlieren ließen, weil Sie mir das immer mit ein bisschen mehr gesagt haben Anstrengung Ich würde alles bekommen.

Ich muss danke schön dass Sie nicht nur die Länder auf der Karte markieren, dass wir mit der Rechtschreibung spielen, um sie auf unterhaltsame Weise zu lernen, dass Sie uns davon überzeugen, dass Englisch nicht so schwierig war, wie manche sagten. Und Sie haben uns beigebracht, anders zu denken, unsere eigenen Kriterien zu definieren und die wichtigen Werte des Lebens zu unterscheiden.

Das wird von keinem Lehrer gemacht und du hast es getan. Aber am meisten schätze ich das Vertrauen, das Sie mir entgegenbringen. Dieses Vertrauen hat mir mein ganzes Leben lang geholfen, Stürze zu vermeiden und es weiter zu versuchen. In Zeiten des Zweifels, in denen alles schief ging, als ich das Handtuch werfen wollte, erinnerte ich mich immer an Ihre Stimme, die sagte: du kannst.

Danke, Lehrer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.